Sonntag, 1. Januar 2017

3D Drucker - Flatter Probleme (Wobble Fix)

1. Version der Achsenführung
Vor knapp einem Jahr habe ich mir meinen Geeetech i3 Acryl aufgebaut und ausprobiert. Nach den ersten Versuchen und Einstellungen war ich zufrieden mit den Druckergebnissen. Die Druckstücke sahen zwar etwass "rifflig" aus, waren aber soweit in Ordnung.

Im Internet und auf Youtube habe ich dann die weitere Entwicklung verfolgt und so kam immer wieder ein Problem zur Sprache, das "Wobbling". In die deutsche Sprache übersetzt bedeutet das soviel wie Flattern (der Z-Achse). Es wurden da einige Lösungen angeboten und ich habe mir die folgenden Führungen für die Z-Achse ausgedruckt. Die Führung der Gewindestange geschieht über eine eingelegte M8 Mutter (Bild). Es gibt aber auch Konstruktionen, bei denen die ursprüngliche Messingbuchse eingebaut wird.

Nach dem Einbau und der Kalibrierung des Druckers waren die Ergebnisse schon etwas besser und für einige Monate funktioniert es ganz gut. Das einzige Problem, das immer wieder auftrat, war  die Höhenänderung auf der Z-Achse, die X-Achse war also schief.

Das sah nun doch aus nach einer Korrektur. Ich habe zuerst einmal wieder den Drucker zurückgebaut. Auf Thingiverse habe ich dann folgenden Vorschlag gefunden und ausgedruckt. Nach dem Wechsel der oberen Halterung für die Z-Achse, die Gewindestange liegt nun frei, haben die Probedrucke wieder eine gute bis sehr gute Qualität gezeigt. Im Moment lasse ich mich da auf keine weiteren Experimente mehr ein - es läuft da alles wie ich es mir vorstelle. 

Neue Version: Links die Original Halterung, rechts die neue Halterung mit freier Gewindestange.

Abstract: Improving the quality of a 3D printer. The Z-axis holder has been replaced. The threaded rod can now move freely and no longer causes wobbling.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen