Donnerstag, 1. April 2021

Der Unterschied - BBC Micro:it V2 vs. Micro:bit V1

Im November 2020 hat man die schon lange angekündigte Version V2 des Micro:Bit Moduls in den Handel gebracht.

Ich habe mein Modul kurz vor Weihnachten von der Firma Reichelt bekommen – komme aber erst jetzt dazu, etwas mit dem Microcomputer zu arbeiten.

Es sind doch ein paar Neuigkeiten dabei, wie Lautsprecher, ein besserer Prozessor oder mehr Speicher. Um das alles etwas übersichtlicher zu gestalten, habe ich eine kleine Liste angefertigt. Die neuen oder verbesserten Bauteile sin in Blau eingetragen. Aber zuerst einmal der Vergleich der beiden Versionen mit Vorder- und Rückseite:



Und hier die Tabelle mit den Unterschieden: 

Auch technisch hat sich einiges geändert. Dazu hier eine zweite Tabelle:
Weitere Informationen und eine "Kleine Melodie" gibt es dann in dem folgenden Video:














Mittwoch, 13. Januar 2021

Filzstift Halter (Sharpie) im 3D Druck - nicht ganz geglückt.

Für meinen CNC Plotter benutze ich Permanent Filzstifte der Marke Sharpie. Ich habe mir ein neues Paket gekauft. Aber leider wurden die Stifte in einer Blisterpackung geliefert und so musste ich mir einen Ständer dazu drucken.

Bei Thingiverse gab es ein Modell, das mir gut gefallen hat. Und besonders der Einsatz mit dem Namen Sharpie hat mir gut gefallen. Es sieht aber auf den Bildern besser aus als in der Wirklichkeit.

Also hat mein Creality Ender 3 Pro das Modell in Orange und den Schriftzug in weißem Filament gedruckt. Welche Probleme dabei aufgetreten sind, sieht man am besten in meinem Video. 

Aber da war ich ja selbst daran schuld, hätte ich mir die .stl Datei doch etwas besser angesehen. 

Auf alle Fälle ist das Projekt noch einigermaßen gelungen - hier die weiteren technischen Daten:


Und hier die wichtigsten Informationen zum Druck:


  • 3D Drucker: Creality Ender 3 Pro (Bangood) (Amazon.de)
  • Vorlage: Thingiverse Sharpie Holder
  • Filament: Kaisertech (Amazon.de), orange, weiß, PLA 1,75 mm
  • Temperatur: 195 °C
  • Druckbett: 65 °C Original Ender Magnetplatte
  • Düse/Nozzle: 0,4 mm
  • Resolution: 0,2 mm
  • Infill: 25%
  • Geschwindigkeit: 60 mm/s
  • Slicer: Simplify3d V4
  • Support: Beim Logo eigener Support, Halter ohne Support
  • Druckdauer: Halter 6 Stunden, Logo 35 Minuten

Das Youtube Video gibt es hier. Viel Spaß damit.



Mittwoch, 23. Dezember 2020

Real Robots – TOM – eine Vorschau

TOM (Tracking Orbital Module) wird gebaut. TOM ist ein kleinerer Roboter als Cybot, mit einem ähnlichen Aussehen. Zu seinen Funktionen gehören ein Abtast-Sonar, eine höhere Geschwindigkeit, volle Programmierbarkeit, "Emotionen" und Interaktion mit Cybot.

Nachdem mit Heft 70 in den deutschsprachigen Ländern die Sammelserie "Ultimate Real Robots" eingestellt wurde, ging es in England mit dem sammeln weiter. In 26 weiteren Lieferungen wurde ein zweiter, kleinerer Roboter TOM (Tracking Orbital Module) gebaut. 

Ich bin nun dabei, mir auch diese Hefte zuzulegen und habe bis der Nummer 80 alles gesammelt. Weitere Lieferungen sind bestellt und wenn ich dann den größten Teil zusammen habe, beginne ich mit dem letzten Bau.


In meinem Video stelle ich nun mal den TOM vor und gebe einen Ausblick auf seine Zukunft. Und alles ist dann hier zu sehen.



Leider ist diese DIY Serie nicht mehr einfach zu bekommen, aber auf Auktionsplattformen und Kleinanzeigen kann man noch Glück haben.



Freitag, 4. Dezember 2020

Fröhliche Weihnacht

Lichterketten werden digital gesteuert und auch die Weihnachtsbäumchen sind mit strahlenden LED`s bestückt. So wollte ich nicht ohne die moderne Technik dastehen und habe mir meinen kleinen Weihnachtsbaum selbst gebastelt.

Und wo findet man so was - natürlich bei EBAY oder AMAZON. Am Ende des Artikels habe ich eine kleine "Fundgrube" angefügt. Ich habe nmeinen Weihnachtsbaum bei Banggood bestellt.

Das Päckchen, in der typischen Plastikverpackung, kam auch schon am Anfang der Adventszeit an und so ging es ans Basteln.

Ich habe die Bauteile vorsortiert und habe bestückt. Leider lag der Sendung keine Bauanleitung bei, und so habe ich die LED`s falsch eingebaut. Nein, Plus und Minus habe ich - natürlich - nicht verwechselt. Aber ich habe sie direkt auf die Platine gelötet und nicht auf den Rand.

Wie das gemeint ist sieht man auf den Bildern auf den Bestellseiten. 





Aber das macht ja nichts - auch so macht mir der Baum viel Spaß und brennt abends zusammen mit dem Adventskranz und LED Kerzen um die Wette.

Allerdings ist die Romantik auf der Strecke geblieben - wo bleibt der Kerzenduft - den könnte doch jemand noch erfinden.

    Affiliate Links zu den Bauteilen: 
    Amazon (Deutschland): https://amzn.to/3lJg7zG Banggood (China): https://www.banggood.com/custlink/KD3v42nq7Z

Freitag, 13. November 2020

Elegoo Super Starter Kit # 5 - Spannungsversorgung

Bildunterschrift hinzufügen

Dieses Spannungs-Versorgungs-Modul liegt vielen Kits und Sensor-Zusammenstellungen bei. 

So liegt das Modul auch in meinem Elegoo Super Starter Kit. 

Da aber die meisten Experimente direkt vom Arduino mit 5 oder 3 Volt versorgt werden, bleibt dieses sehr nützliche Bauteil erst einmal unangetastet. In diesem Video will ich etwas mehr darüber erzählen.

Dieses Modul wurde entwickelt, um am Steckbrett-System MB102 eine Spannungsversorgung mit 5 und/oder 3.3 Volt zur Verfügung zu stellen. Und wird im Handbuch in Kapitel 21 kurz vorgestellt. 

Das Modul wird mit 8 Stiften so auf dem Steckbrett angebracht, dass das Pluszeichen zur roten Linie und das Minuszeichen zur blauen Linie hinweist. Die sollten nicht vertauscht werden, da sonst der Strom eventuell falsch herum angeschlossen wird. 

Versorgt wird in meinem Fall das Modul über ein 9 V 1A Netzteil, das aber nicht dem Kit beiliegt. Da gibt es nur eine 9 V Batterie, allerdings mit passendem Stecker. Das Modul hat eine 5,5 x 2,1mm Buchse und einen Ein- und Ausschalter. Eine grüne LED funktioniert als Betriebsanzeige.


Über Spannungsregler werden 2 verschiedene Spannungen 3,3 Volt und 5 Volt bereitgestellt, die man auf das Steckbrett weiterleiten kann. 

Die Auswahl der Spannung wird dazu über Jumper gesetzt. Der maximale Ausgangsstrom beträgt 700 mA. Die linke und rechte Ausgangsspannung kann dabei unabhängig eingestellt werden.
Es gibt dann noch einen Block mit Stiften, über die man noch einmal 5 Volt und 3,3 Volt entnehmen kann - jeweils 2 mal.

Und dann enthält das Modul noch eine USB Buchse, über die man externe Geräte mit Strom versorgen kann.

In meinem Video teste ich das Modul auch etwas aus un d we sich das ansehen will ist gerne eingeladen, sich das Video anzuschauen.


    Affiliate Links zu den Bauteilen: 
    Amazon (Deutschland): https://amzn.to/2ASPtmM ELEGOO Produkte: https://amzn.to/37JG5xX

Dienstag, 27. Oktober 2020

Ein Kürbiskopf zu Halloween - 3D gedruckter Teelichthalter

Die Vorlagen zu diesem kleinen 3D Druck habe ich wieder bei Thingiverse gefunden. Dort gibt es viele ähnliche Modelle und ich habe mir den Kopf mit den Oktopus-Füßen ausgesucht.

Und gleich am Anfang meines Berichts ein Hinweis. Die Originaleinstellungen der STL Datei sind für Standard-LED Teelichter zu klein. Man sollte also den Kopf und die Füße mit 120% Vergrößerung ausdrucken. 

Und das zweite Problem bei meine Druck, war die Länge der "Flamme". Die hat aus dem Kopf herausgeschaut und man konnte nicht den Deckel mit Stiel aufsetzen.

Glücklicherweise ist der Stiel so entworfen, dass man mit 3-4 Bohrungen mit unterschiedlicher Bohrerdicke eine etwas konische Öffnung schaffen kann, in die die "Flamme" dann hineinpasst.



Ein normaler Support sollte unbedingt beim Druck des Kopfteils eingestellt sein. Dieser ist aber sehr leicht wieder zu entfernen.

Gedruckt habe ich den Kopfteil wieder mit meinem billigen Filament und Füße und Deckel mit einem grünen Filament von eSun. 


Und hier die wichtigsten Informationen zum Druck:

  • 3D Drucker: Anet A8 (Bangood) (Amazon.de)
  • Vorlage: Octo - Lantern- Thingiverse
  • Filament: TigTak (Amazon.de), rot, PLA 1,75 mm, eSun, grün, PLA 1,75mm 
  • Temperatur: 195 °C
  • Druckbett: 65 °C Glasplatte mit Pritt Stift
  • Düse/Nozzle: 0,4 mm
  • Resolution: 0,2 mm
  • Infill: 25%
  • Geschwindigkeit: 60 mm/s
  • Slicer: Simplify3d V4
  • Support: beim Kopfteil, Füße ohne Support
  • Druckdauer: etwas über 4 Stunden
Schauen Sie sich auch mein kleines Video an - da gibt es weitere Informationen.


    Summary: 3D Print of a Pumpkin Tealight Holder for Halloween

Samstag, 17. Oktober 2020

M5Stack PLUS Modul


Das M5Stack Core Module ist nun schon längere Zeit auf dem Markt und dazu gibt es auch viele interessante Verwendungen und Applikationen. 

Ich selbst habe darüber ein Video gemacht, dass hier zu finden ist. 

Bei meiner Arbeit mit dem Core Modul hat mich nun gestört, dass nur ein Port zur Verfügung gestellt wird. Natürlich kann man noch auf viele Ein- und Ausgänge zugreifen, aber die Verbindung zu einem I2C oder Grove Port ist doch für die Arbeit einfacher. Außerdem fehlt noch eine vernünftige Stromversorgung. Mit den 110mAh kommt man ja nicht sehr weit. 

All das und noch mehr bietet das PLUS Modul. 


PLUS ist ein erweitertes M5-Modul, das mit einer Lipo-Batterie (Leistung neuerdings 500 mAh), 
einem programmierbaren Encoder und einem IR-Sender ausgestattet ist. 

Dazu kommt noch der Port B als GPIO Port und Port C als UART Port. Somit stehen für den gesamten Aufbau 3 Grove Ports zur Verfügung. 

Nach der originalen Beschreibung ist auch ein Lötpad für ein Mikrophon vorhanden – aber keine Beschreibung, wie man das machen soll. 

Lötpunkte zum Aufbau einer In System Programmierung sind auch vorhanden und der eingebaute Mega 328 unterstützt ISP und Encoder. 

Geliefert wird das Zusatzmodul im typischen Kunststoffbehälter ohne weitere Information. Aber da hilft einem die sehr informative Produktseite, allerdings in englischer Sprache. Wer es lieber in Deutsch lesen will, findet die meisten Informationen auch auf der Schweizer Webseite Bastelgarage.ch


In der PLUS Erweiterung ist auch ein Encoder eingebaut, den ich etwas ausgiebiger getestet habe. Ob ich allerdings diese Funktion einmal brauchen und einsetzen werde denke ich nicht.

Das war nun meine Vorab Information zum 7. Video aus meiner M5Stack Reihe. da sind noch einige in Vorbereitung und ich werde darüber auch wieder hier in meinem Blog berichten.

Nun wünsche ich Ihnen viel Vergnügen mit meinem Video über die die PLUS Erweiterun zum M5Stack Core Modul.



Samstag, 3. Oktober 2020

Real Robots - Cybot: Wiederaufbau eines alten Roboterkits Phase 2 Teil 2

Nach einer längeren Pause und einigen Umstellungen geht es nun weiter mit dem Teil 2 der 2. Phase. Das sind die Hefte und Bauteile zu den Nummern 30 – 40. 

In diesem 2. Teil der 2. Phase soll der Cybot ein anderes Kleid bekommen. Eine rote Verkleidung im Formel1 Design wird geliefert und soll an den Cybot ein- und angebaut werden. 



Da ich aber dieses Design nicht so toll finde, werde ich die Bauabschnitte in den Heften 30 – 34 überspringen und gleich zum Heft 35 gehen. 

Im Heft 35 wird es dann interessant. Um den Cybot später auch programmieren zu können, wird unter anderem eine Programmsteuerungsplatine eingebaut. 

In der Ausgabe 36 liegt nun die Programmspeicherplatine für den Cybot bei. Die Programme, die ich vom PC übertrage finden hier ihren Speicherplatz. 

Der Sendung 37 liegt ein fertiges Serielle RS232 Kabel und die entsprechende RS232 Platine als PC-Anschluss der Fernbedienung bei.


Die 1. CD liegt der Sendung 38 bei. Und damit kann man dann auch die ersten Programmierversuche starten.


Die CD ist für die Arbeit unter Windows 98 oder XP konzipiert. Ich habe mir dafür sogar extra noch einen älteren Computer mit Windows XP ausgestattet. Aber die CDs lassen sich auch unter Windows 10 installieren 

Auf der ersten CD sind die folgenden Programmpunkte enthalten:



Programmierer 01

hier bestimmt man, in welche Richtung der Cybot sich bewegen soll, wenn die Sensoren ein Hindernis erkennen.

Programmierer 02

Hier nimmt der Sonar die Umgebung viel differenzierter wahr. Cybots Geschwindigkeit und Richtung können daher sehr präzise eingestellt werden.

2D Simulator

In dieser virtuellen 2D Umgebung kann man die Reaktionen des Cybots erst einmal testen, bevor man ihn auf die Welt loslässt.

Spielecke

In drei spannenden Videospielen kann man beweisen, dass man mehr drauf hat als Cybots fiese Freunde.

Daten übertragen

Diese Funktion ermöglicht es, die Programmdaten auf den Cybot zu übertragen.

Nun kommen die beiden letzten Hefte aus der Phase 2, die Nummern 39 und 40. In diesen Ausgaben werden die Bauteile zur Docking Station geliefert.


Und wie das dann alles auf- und zusammengebaut wird, sehen Sie in meinem Video. Viel Spaß dabei:


Es stehen nun aber immer noch bis zum Fußballspiel des Cybots einige Bauphasen an - schauen Sie doch immer mal wieder nach, wie weit ich eventuell schon bin.




Dienstag, 15. September 2020

Mendocino Mendocino – Solar angetriebener magnetgelagerter Motor


Es ist schon ein faszinierender Anblick, einen Mendocino Motor frei schwebend seine Runden drehen zu sehen. Und das alles wird angetrieben von ein paar Photovoltaikzellen auf Basis der Lorentz-Kraft. 

In Mendocino, Kalifornien hat Larry spring dieses Prinzip weiterentwickelt und einen Motor konstruiert, der sich in der Waagrechten bewegt. Die Motoren sind hauptsächlich zu Demozwecken gebaut, werden aber auch teilweise in der Praxis eingesetzt. Eine kurze Einleitung zum Mendocino Motor - allerdings in englisch - gibt es hier.

Ich habe meine Versuche mit zwei Modellen gemacht. Ein industriell hergestelltes Modell aus China und ein Motor, dessen Information ich bei Open-DIY-Projects. com gefunden habe.

Und wie man sieht, funktionieren beide Modelle in der gleichen Weise. Bei Sonnenschein und im Schatten, sowie auch angetrieben durch Kunstlicht oder Taschenlampe.

In meinem Video habe ich die unterschiedlichen Aspekte etwas besser herausgestellt und gezeigt. Im Fazit ist zu sagen, dass mir der selbstgebaute Mendocino Motor etwas besser gefällt und auch etwas schneller läuft. Er ist aber auch um einiges leichter. 




Im Aufbau sind sie ähnliche, die Gegenhalterung beim DIY Motor ist allerdings in einer rafinierten Weise ausgeführt, eine gute Leistung des Konstrukteurs.

Ich hoffe, ich habe sie etwas neugierig auf mein Video gemacht. Bitte schön, hier ist es zum Anschauen:



    Affiliate Links zu den Produkten: 
    Amazon Mendocino: https://amzn.to/35yo727 Banggod Mendocino: https://www.banggood.com/custlink/GKmhRPTM89

Montag, 17. August 2020

Elegoo Super Starter Kit # 4 - Kapitel 9 und 12 – Servo und Joystick


Wieder einmal habe ich meine ELEGOO Kasten durchgewühlt und habe mir die beiden Bauteile Servo Motor und Joystick herausgesucht.


Diese an den Arduino anzuschließen ist kein Problem und auch dien Steuerung des Servo-Motors mit dem Joystick ist einfach zu bewerkstelligen.

Für Servo und Joystick habe ich mir auch noch zwei Gehäuse im 3D Druck fertiggestellt, das Handling geht damit besser und es sieht auch vernünftig aus.


Für die Steuerung des Servos gibt es einige Bibliotheken. Auch für den Joystick kann man welche finden, obwohl sie im Normalfall nicht nötig ist. Da wird dann meistens mit "bordeigenen" Mitteln gearbeitet.

Alles weitere interessante findet man in meinem Video dazu:




    Affiliate Links zu den Bauteilen: 
    Amazon (Deutschland): https://amzn.to/2ASPtmM ELEGOO Produkte: https://amzn.to/37JG5xX

Sonntag, 9. August 2020

M5Stack - Ein Servomotor mit dem M5Stack Core gesteuert

Die Steuerung eines Servo Motors geht über ein M5Stack Core Modul sehr einfach. 

Ich zeige in meinem Video, wie ich über die UIFlow IDE und Blockly einen Servo steuern kann. dazu genügen nur ein paar Zeilen - UIFlow stellt dazu schon die geeigneten Funktionen zur Verfügung.


Und dann stelle ich noch ein Demoprogramm für einen Servo-Tester vor. Dieser hat 3 Modi, Manual, Zentrieren und einen Bogenmodus (Sweep) bei dem er von 0° zu 180° und wieder zurück schwenkt. Mit dem Zentriermodus stellt man den Servo auf die Mitte (90°) ein und im Handbetrieb kann man die Stellung des Servohorns in 10°-Schritten ändern.

Und damit alles schön geordnet ist und ich meinen Versuch auch sauber präsentieren kann, habe ich mir einen kleinen M5Stack Core-Halter und einen Servoständer 3D gedruckt. 



Die Links zu den 3D gedruckten Teilen:
M5Stack Ständer: https://www.thingiverse.com/thing:2847384
Servo-Ständer: https://www.thingiverse.com/thing:1860116 

Etwas Mühe macht dann die Verbindung des Servos zum Port A mit einem Grove-Stecker. Wenn dieser kurzfristig nich aufzufinden ist, wie bei mir, muss man sich mit einer Notlösung behelfen.

Und alles weitere, interessante gibt es dann in meinem Video, das schon online ist:


Affiliate Links zu den Bauteilen:

Amazon Deutschland: https://amzn.to/33DCyRz
Banggood China: https://de.banggood.com/custlink/DDmRJCwF83
M5Stack China (der billigste Weg): https://bit.ly/2DAZFBA

Montag, 27. Juli 2020

Arduino kurzgefasst – TM1638 – LED&KEY

Das TM1638 LED&KEY ist ein interessantes Modul mit 8 roten LEDs, 8 mal 8_Segment LED Anzeigen und 8 Drucktasten. Alle Komponenten sind einzeln programmierbar. 

Zum Arbeiten mit dem Modul und einem Arduino benötigt man entsprechende Bibliotheken. Ich habe mir 2 dieser Bibliotheken herausgesucht. Näher stelle ich diese dann in meinem Video vor. Eine dieser Bibliotheken ist noch besonders interessant, da sie auch eine Funktion zur Verfügung stellt, das TM1638 Modul je nach Einbaurichtung (invert) zu steuern.

Das LED&KEY Modul wird auch für viele Applikationen eingesetzt, als Beispiel habe ich eine Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige vorgestellt. Mit einem DHT11 wird ein sehr einfacher Aufbau erstellt. Durch Druck der ersten beiden Tasten wird die Anzeige umgestellt.

Dann gibt es noch ein sehr interessantes Programm - den Pattern Creator. Damit kann man am Bildschirm per Mausklick die einzelnen Segmente ein- und ausschalten und damit Muster oder auch Texte erstellen. Das Programm erstellt dann einen Arduino Sketch, so dass man das Programm auch direkt auf einem TM1638 Modul ausführen kann.

Hier habe ich einmal die Linksammlung zu diesem Experiment zusammengefasst:
  • Bibliotheken:

  1. https://github.com/mrkaleArduinoLib/gbj_tm1638
  2. https://github.com/rjbatista/tm1638-library

Und das Video dazu gibt es hier zu sehen:



    Affiliate Links zu den Bauteilen:
Amazon-Deutschland: https://amzn.to/2OXDibB
TM1638: https://amzn.to/2CQWrcY
Arduino: https://amzn.to/2WZLL2E
DHT11: https://amzn.to/3jHcF93

Bangood-China: https://www.banggood.com/custlink/mmvYhH7mmN
TM1638: https://www.banggood.com/custlink/G33RpRN0aC
Arduino: https://www.banggood.com/custlink/GDmKnfJSFw
DHT11: https://www.banggood.com/custlink/Kv3dCyneaS

Montag, 20. Juli 2020

Filament Entwirrer - Filament Detangler

Ich denke, bei vielen 3D Arbeiten tritt ab und zu das Problem auf, dass sich das Filament verklemmt und dann nicht mehr richtig drucken lässt. Auch ich habe diese Erfahrung schon öfters gehabt – und meist lag der Fehler dann bei mir bei der Handhabung der Spule. Es gibt dazu in Foren und Internet viele Beiträge und Vorschläge zur Lösung. 

Ich habe mich für einen mehr technischen Weg entschieden – die Vorlage dazu gibt es bei Thingiverse und das Tool nennt sich Filament Detangler. Also Filament Entwirrer. Das System ist einleuchtend und wird auf der angegebenen Seite ausführlich vorgestellt. 

Ich habe mir nun so ein „Entwirrer“ gedruckt und ihn an einer Spule Filament ausprobiert, die mir vorher einige Probleme bereitet hat. 


Druckdaten

  • 3D Drucker: Creality Ender 3 Pro (Amazon)
  • Vorlagen: Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:3579352
  • Filamente: OWL PLA Schwarz 
  • Temperatur: 195 °C
  • Druckbett: 60 °C Original Magnetische Druckplatte
  • Düse/Nozzle: 0,4 mm
  • Resolution: 0,2 mm
  • Infill: 50 %
  • Geschwindigkeit: 40 mm/s
  • Sclicer: Simplify3d V4
  • Support: Ja
  • Druckdauer: unter 13 Stunden

Und ich konnte die ganze Spule drucken, ohne eingreifen zu müssen – für mich hat es also in diesem Fall funktioniert. Ich werde aber dieses Werkzeug weiter benutzen und Erfahrungen sammeln. 

In meinem kleinen Video gibt es dazu weitere Informationen und Ratschläge. Viel Spaß beim Anschauen.


Freitag, 10. Juli 2020

TREEMO - mit den nassen Füßen



Schon vor einigen Jahren hatte ich die Information und den 3D Druck Vorschlag für meinen Treemo gefunden. In einem 3D gedruckten Gehäuse wird ein Feuchtigkeitssensor untergebracht, der dann von einem Arduino gesteuert wird und auf einem MAX7219 ein entsprechendes Smiley ausgibt. 

Nun hat sich durch verschiedene Umstände der Zusammenbau etwas verzögert. Gedruckt hatte ich damals (2018) Das Gehäuse auf einem AnetA8 mit den Standardeinstellungen. 


  • 3D Drucker: AnetA8
  • Vorlagen: Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:1881827
  • Filamente: OWL PLA Orange (Ebay Deutschland)
  • Temperatur: 195 °C
  • Druckbett: 65 °C Glasplatte
  • Düse/Nozzle: 0,4 mm
  • Resolution: 0,2 mm
  • Infill: 25 %
  • Geschwindigkeit: 40 mm/s
  • Sclicer: Simplify3d V4
  • Support: nein
  • Druckdauer: unter 4 Stunden
Aufgebaut wurde die Schaltung nach folgendem Schema:




Da meine ersten Versuche mit einem ESP8266 nicht funktioniert hatte, der ESP hat nur 3.3 Volt zur Verfügung gestellt und die reichten nicht zur Ansteuerung des MAX7219 Displays, bin ich auf einen Arduino nano umgestiegen. Der konnte dann 5 Volt abgeben und so funktionierte auch das Display. 

Ich habe mir dann bei PCBWay nach vorliegender Gerberdatei eine Platine anfertigen, die sich aber dann nicht richtig in das Gehäuse einbauen lies.

So habe ich dann wieder meinen ursprünglichen Plan aufgegriffen, und den Nano auf eine eigene Montierung aufgesetzt. Auch diese war nicht perfekt, hat aber endlich durch den Druck eines Zwischenrings ihren Platz gefunden und nun ist der Treemo auch fertig und funktioniert. 

In meinem Video erkläre ich das alles noch einmal – viel Spaß beim Zuschauen.




    Affiliate Links zu den Bauteilen:
    Amazon Deutschland: https://amzn.to/2AJtXAK
    Arduino nano: https://amzn.to/38HwDvv
    Feuchtigkeitssensor: https://amzn.to/38N2cEe (5x)
    Max7219: https://amzn.to/2Cl2gib 
     Banggood: (China): https://www.banggood.com/custlink/mmvYhH7mmN
     Arduino nano: https://www.banggood.com/custlink/3GGRduIwRE
    Feuchtigkeitssensor: https://www.banggood.com/custlink/KmKEyfjEHv (3x)
     Max7219: https://www.banggood.com/custlink/D3DRduoct8

Samstag, 20. Juni 2020

Elegoo Super Starter Kit # 3 - Kapitel 141– DHT11

Der Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor DHT11 liegt den meisten Experimentierkits für den Arduino bei, weil er mit seinen 3 Anschlüssen einfach und schnell anzuschließen ist. Außer der Versorgungsspannung gibt es nur eine Datenleitung. Die Daten, Temperatur in °C oder F und die Luftfeuchtigkeit in % kann man über den seriellen Monitor oder auch über ein LCD wie das 1602 ausgeben. 

In meinem Video stelle ich beide Methoden vor, wobei die Ausgabe über das Display viel aufwändiger ist. Dazu brauche ich:



DHT11
Arduino 
Steckbrett
Potentiometer 
220 Ohm Widerstand 
Verbindungskabel 

Und aufgebaut wird nach folgendem Schema:




Den Sketch dazu habe ich der hervorragenden Webseite von Makerblog.at übernommen. Vielen Dank. 

Weitere Informationen und Links gibt es in meinem Video. Viel Spaß dabei.



    Affiliate Links zu den Bauteilen: 
    Amazon (Deutschland): https://amzn.to/2ASPtmM ELEGOO Produkte: https://amzn.to/37JG5xX

Dienstag, 16. Juni 2020

BBC Micro:bit Bastelei # 04 - Motoren Motoren


Die Nummer 4 meiner BBC Micro:bit Basteleien ist nun bei Youtube Online. Das Video zeigt 2 Beispiele, wie man mit dem Micro:bit einen Motor steuern kann.

Im ersten Beispiel wird ein Schritt- (Stepper) Motor mit einem Zufallsgenerator gesteuert und im 2. Beispiel baue ich mir einen kleinen Ventilator mit einem DC Motor, der über Tastendruck ein- und ausgeschaltet wird.



Ich habe dazu eine Aufbau nach folgende, Schema gemacht.


Ein Breakout Board war notwendig, um eine saubere Schaltung zu bauen. Das wichtigste war der Treiberbaustein für den Steppermotor mit einem ULN 2003A und natürlich der Stepper Motor 28BYJ-48. Ein 6V Batterieblock hat dann die Schaltung mit Strom versorgt.

Das Programm mit dem Zufallsgenerator stammt von Jonathan Davies. Zum besseren Verständnis habe ich die Kommentare ins deutsche übersetzt und stelle den Code hier zur Verfügung.

Im 2. Beispiel betreibe ich einen kleinen DC Motor mit dem BBC Micro:bit. Da passiert aber nicht viel. Auf Tastendruck kann der Motor gestartet und gestoppt werden. Das schaut man sich am besten im Video an.




Dann habe ich mit dem Ender 3Pro noch ein paar Halterungen für die Motore gedruckt. Und das ganze ohne Support. Sonst gibt es dabei nichts besonderes zu beachten, da kann ich auch auf die nähere Beschreibung verzichten.

Und alles weitere gibt es dann wieder in dem Video:



    Affiliate Links zu den Bauteilen: 
    Amazon Deutschland: https://amzn.to/2ADxLUe BBC Micro:bit: https://amzn.to/2BfhO6o Stepper Motor: https://amzn.to/37vvGpg (5x) DC Motor klein: https://amzn.to/30JViNZ (10x) Banggood: (China): https://www.banggood.com/custlink/mmvYhH7mmN BBC Micro:bit: https://www.banggood.com/custlink/KGmGTOSETp Stepper Motor: https://www.banggood.com/custlink/v3GhYVTD3R (5x) DC Motor klein: https://www.banggood.com/custlink/mDvRRPfvGL (10x)

Freitag, 5. Juni 2020

M5Stack - ATOM Echo ... und ich warte darauf



Vor ein paar Wochen habe ich das kleine ESP32 System M5Stack Atom vorgestellt und auch etwas die Stromversorgung bemängelt. Da ist in der Zwischenzeit eine Lösung bei mir eingetroffen, die ich auch in der nächsten Zeit vorstellen will.

Aber heute (5.6.20) ist das neue Modul Atom Echo erschienen und ich bin ganz gespannt, was das Dingelchen so leistet. Und bis ich das Modul in den Händen halte, hier erst einmal die Vorstellung von der M5Stack Webseite in einer Computerübersetzung:

ATOM ECHO ist ein programmierbarer, intelligenter Lautsprecher, der auf der Grundlage von ATOM entwickelt wurde. Er hat eine geringe Größe von nur 24 * 24 * 17 mm. 
Musik kann über Bluetooth oder ESP32 mit Mobiltelefonen und Tablets abgespielt werden, und Sie können auch  Streaming-Musik über WiFi abspielen.
Um die Nutzung der Sprachfunktion zu erleichtern, haben wir den STT-Dienst (Speech to Text) in ATOM ECHO integriert. Sie können diese Funktion nutzen, indem Sie die angegebene Firmware brennen und verschiedene Operationen per Sprachbefehl ausführen. Natürlich können Sie auch auf AWS, GOOGLE und andere Cloud-Plattformen zugreifen, indem Sie Code schreiben und das eingebaute Mikrofon und den Lautsprecher für die Sprachinteraktion verwenden. Auf diese Weise verfügt ATOM ECHO über bestimmte KI-Fähigkeiten wie die Realisierung von Sprachsteuerung, intelligenter Konversation, Internet der Dinge und andere Funktionen.

Der Lautsprecher ist mit einer RGB-LED (SK6812) ausgestattet, die den Verbindungsstatus visuell anzeigen kann. Zusätzlich zur Verwendung als Bluetooth-Lautsprecher verfügt er weiterhin über die Steuerungsmöglichkeiten der ATOM-Serie.
Sie können das Gerät über die GROVE-Schnittstelle anschließen. G21 / G25 können nur für allgemeine E/A verwendet werden, sie unterstützen nicht I2C und UART. Das cSchraubenloch auf der Rückseite kann vom Benutzer bequem fixiert werden.
(Übersetzung mit der DeepL  Übersetzungssoftware - Deepl.com)

Sobald ich das Modul in den Händen habe, werde ich hier meine Erfahrungen und weitere Informationen mitteilen.


AVIWIS Micro USB Kabel, [4Pack] Nylon Micro USB Ladekabel Android Schnellladekabel für Samsung Galaxy S7 S6 J7 Note 5, Xiaomi, Huawei, Wiko, Nexus, Motorola, Nokia, Kindle, Echo Dot